psychischen Besonderheiten

Ob im Büro- oder beim Garten- und Landschaftsbau, überall gibt es angepasste Arbeits- und Ausbildungsplätze innerhalb des Evangelische Stadtmission Halle e.V. Die behinderten Beschäftigten können sich mit modernen Technologien auseinandersetzen oder aber auch ihre kreative Seite im Grafikdesign ausleben. Für jede Persönlichkeit hat der Verein das richtige Angebot um einen angenehmen und adäquaten Arbeitsplatz zu bieten.

Wir bieten an
  • Berufliche Rehabilitation für seelisch behinderte Menschen
  • Eingliederung in das Arbeitsleben
  • Förderung des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Psychosoziale Begleitung und Förderung
  • Wöchentliche Arbeitszeit von 35 Stunden
  • An- und Abfahrt durch einen Fahrdienst, i.d.R. Transportkostenübernahme durch den zuständigen KostenträgerArbeitsentgelt im Arbeitsbereich
  • Kranken- und rentenversicherungspflichtiges, arbeitnehmerähnliches Arbeitsverhältnis
  • Erwerb von gesetzlichen Rentenversicherungsansprüchen
  • Aufrechterhaltung des bestehenden Anspruches auf Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsrente
Bereiche der Werkstatt
  • Eingangsverfahren (4 Wochen – 3 Monate)
  • Berufsbildungsbereich (1 – 2 Jahre)
  • Arbeitsbereich mit verschiedenen Arbeitsfeldern (unbefristet)
Voraussetzungen für die Werkstattaufnahme
  • Antrag auf berufliche Rehabilitation beim zuständigen Kostenträger (z.B. Agenturen für Arbeit, Rentenversicherer & Berufsgenossenschaften)
  • Klärung der Aufnahmevoraussetzungen durch den Kostenträger (u.a. Arbeitsfähigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt unter drei Stunden am Tag)
  • Werkstattaufnahme nach Bewilligung des Antrages durch Kostenträger und Werkstatt
Kontakt
Ansprechpartner Christian Wolff
Standorte Breite Straße / Büropunkt/ Johannashall
Telefon 0345 47897410
Mobil 0173 5894168
Fax 0345 47235972
E-Mail wolff@stadtmission-halle.de
Adresse Evangelische Stadtmission Halle Eingliederungshilfe gGmbH
Werkstatt für körperbehinderte Menschen
Weidenplan 3-5
06108 Halle