körperlicher Einschränkung

Leistungsfähigkeit, Flexibilität, Mobilität und Konkurrenzfähigkeit bestimmen den allgemeinen Arbeitsmarkt. Menschen mit schwersten Körperbehinderungen können mit diesen Anforderungen oft nicht Schritt halten. Ob angeboren, durch Unfall oder Krankheit erworben – ein körperliches Handicap bringt immer auch Einschränkungen im privaten und beruflichen Bereich mit sich. Im Rahmen der Werkstatt für körperbehinderte Menschen soll Betroffenen die Möglichkeit der beruflichen Rehabilitation gegeben werden. Ein Arbeitsplatz mit technisch moderner Ausstattung ermöglicht eine Erprobung in verschiedenen Bereichen wie Büroservice, Mediengestaltung / EDV und Manufaktur.Das barrierefreie Objekt in Halle-Bruckdorf bietet eine ruhige, den individuellen Bedürfnissen angepasste Arbeitsatmosphäre. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit qualifizierten externen Therapeuten der Logopädie, Ergo- und Physiotherapie, die ihre Dienstleistungen entsprechend ärztlicher Verordnungen anbieten. Aber auch eine soziale Begleitung und Beratung zu individuellen Fragen findet durch qualifiziertes Personal statt. Gegenseitige Rücksichtnahme, Verständnis füreinander und die Stärkung des Selbstwertgefühls stehen im Vordergrund. Viele der Beschäftigten schöpfen hier neuen Lebensmut und die Kraft, sich dem Alltag mit all seinen Hürden zu stellen.

Wir bieten
  • Berufliche Rehabilitation für Menschen mit schwersten Körperbehinderungen
  • Umfassende Bestandsaufnahme der persönlichen Ressourcen
  • Eingliederung in das Arbeitsleben
  • Arbeitsplatz mit technischer Ausstattung
  • Vermittlung von pflegerischer Assistenz in Absprache mit Betreuern und Klienten
  • Förderung des Übergangs auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Wöchentliche Arbeitszeit von 35 Stunden
  • An- und Abfahrt durch den Fahrdienst (i.d.R. Transportkostenübernahme durch den zuständigen Kostenträger)
  • Arbeitsentgelt im Arbeitsbereich
  • Kranken- und rentenversicherungspflichtiges, arbeitnehmerähnliches Arbeitsverhältnis
  • Erwerb von gesetzlichen Rentenversicherungsansprüchen
  • Aufrechterhaltung des bestehenden Anspruches auf Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsrente
Arbeitsbereiche
  • Büroservice/ EDV
  • Mediengestaltung
  • Manufaktur
  • Verpackung und Konfektionierung
Begleitender sozialer Dienst
  • Soziale Begleitung und Beratung entsprechend individueller Bedürfnisse
  • Organisation und Koordination erforderlicher Angebote z.B. Therapien entsprechend ärztlicher Verordnung
Voraussetzungen

Antrag auf berufliche Rehabilitation beim zuständigen Kostenträger, z. B. Agentur für Arbeit oder Deutsche Rentenversicherung

Kontakt
Ansprechpartner Martin Becker
Telefon 0345 2178170
Fax 0345 2178199
E-Mail becker@stadtmission-halle.de
Adresse Evangelische Stadtmission Halle Eingliederungshilfe gGmbH
Werkstatt für körperbehinderte Menschen
Weidenplan 3-5
06108 Halle