Referenten der Diakonie Mitteldeutschland zu Besuch in der Wärmestube

Drei Themen dominierten kürzlich den Besuch zweier Vertreter der Diakonie Mitteldeutschland, die einer Einladung der Evangelischen Stadtmission Halle e.V. am neuen Standort der Einrichtung Sozialberatung & Tagesaufenthalt „Wärmestube“ gefolgt sind.
Abschied, Begrüßung und ein fachlicher Austausch zur Arbeit der Wohnungslosenhilfe standen im Mittelpunkt der Gespräche im Steinweg 43.

Johannes Spenn, Referent für gesellschaftliche Integration der Diakonie Mitteldeutschland, verabschiedete sich in den Ruhestand. Im Gespräch würdigten Heiko Wünsch, Leiter der Einrichtung „Wärmestube“, und der Sozialarbeiter René Pietsch die Zusammenarbeit mit Johannes Spenn. Diese war geprägt von hoher Fachlichkeit, Engagement für Menschen in schwierigen sozialen Lebenssituationen und einem gemeinsamen Austausch über sozialpolitische Themen. Die Evangelische Stadtmission Halle bedankt sich für die langjährige Unterstützung insbesondere der Einrichtung Sozialberatung & Tagesaufenthalt „Wärmestube“.
Begleitet wurde Herr Spenn von Steffen Mikolajczyk, seinem Nachfolger. Herr Mikolajczik ist neuer Referent für Grundsatzfragen der Sozialpolitik und Sozialplanung der Diakonie Mitteldeutschland.
Steffen Mikolajczik lobte das Engagement der Evangelischen Stadtmission Halle für Menschen in prekären Lebenslagen, sicherte seine vollste Unterstützung für die Zukunft zu und äußerte den Wunsch einer nachhaltigen Zusammenarbeit an konkreten Sachthemen.

Heiko Wünsch